New York City - Foodguide


Coucou!

Ich war eine Woche in New York und habe so viel gegessen, wie noch nie zuvor während eines Städteurlaubs. Normalerweise laufe ich da immer nur herum und möchte alles sehen, da das aber mein zweites Mal in New York war - und ich somit die großen Sightseeing to-dos schon abgehakt hatte, konnte ich mich voll dem genussvollen leben widmen. Essen, trinken, naschen.

Und genau darüber möchte ich euch heute erzählen. ?? Plätze, die ich in New York auf jeden Fall wieder besuchen würde - und in jeder Kategorie auch ein Fail, wovor ich euch gerne bewahren würde.

Kategorie 1: Essen - Two Hands, Robert, Bear Burger

Kategorie 2: Naschen - Rice to Riches, Dun Well Doughnuts, 10below

1.1 Two Hands

Ein Australisches Lokal in New York, da fährt man schon ans andere Ende der Welt - und dann war es anscheinend das falsche Ende. Hier habe ich den BESTEN Brunch überhaupt gegessen. Wir haben alles bestellt, was uns auf der Karte angesprochen hat. Na gut, da hätte es schon noch ein paar Sachen gegeben, aber das hätten wir dann sowieso nicht mehr runterbekommen. Das Essen war wirklich top, die Portionen groß und das Lokal super süß. Mein absoluts Essens-Highlight! 😍

1.2 Robert

Der Grund für meine New York Reise war der Geburtstag meiner Freundin. Am Sonntag sind wir deshalb in größerer Runde in ein schickes Lokal mit Blick auf den Central Park gegangen - Roberts. Der Ausblick war herrlich, der Service wirklich ausgesprochen gut. Das Essen auch super, wenn man sich etwas gönnen will, ist man hier am richtigen Ort. Sogar kleine Törtchen gab es als Gruß aus der Küche für das Geburtstagskind und alle Gäste. 🍰

1.3 Bear Burger

Ein bisschen Fast Food muss ja auch sein, wir haben nach dem Shopping im Century21 einen Bear Burger verdrückt, der war richtig gut, sättigend und frisch. Man kann sich seinen Wunschburger selbst zusammenstellen und solche kleinen Bastelaufgaben gefallen mir immer besonders gut, weil ich ohnehin immer Sonderwünsche habe und es so ein bisschen einfacher ist. Da kann ich die Dinge, die ich nicht mag von vornherein weglassen und mehr von dem bestellen, was mir besonders zusagt. 🍔

FAIL Jacks Wife Freda

Ganz ehrlich, ich würde Jacks Wife Freda nicht mehr besuchen, das Lokal ist nicht besonders schön, das Essen nicht besonders gut, die Schlange und Wartezeit auf einen Tisch dafür besonders lang. Ganz viele haben mir dieses Lokal empfohlen, ich war dort, hab das Avokadobrot probiert. War okay, hat mich nicht vom Hocker gehauen. #dontbelievethehype

2.1 Rice to Riches

Bei Rice and Riches gibt es Milchreis in 20 verschiedenen Variationen. Ich habe meine Liebe zu Milchreis erst Anfang des Jahres entdeckt, denn neben meiner Arbeit befindet sich ein kleiner türkischer Imbiss, wo ich fast immer mein Mittagessen hole und ein bis zwei Mal die Woche muss ein Milchreis mit. Dort gibt es allerdings noch die klassiche Variante, im Gegensatz dazu findet man bei Rice and Riches wirklich alles, von fruchtig über schokoladig, für jeden ist etwas dabei.

2.2 Dun Well Doughnuts

Richtig leckere Doughnuts, die noch dazu vegan sind. Einmal mussten Doughnuts sein und diese hat meine Freundin bereits getestet und als gut befunden gehabt. Ich kann ihr nur zustimmen, und weil ich schon so gerne kosten wollte, konnte ich den Doughnuts nicht mal mehr für ein Foto ruhig halten. hihi 🐹

2.3 10below

Diesen Trend kannte ich auch von Instagram Bildern, Eis in Röllchenform. Wir haben uns für den Oreo-Geschmack entschieden. Ein Klassiker. Die Zubereitung ist eine Show und wahrscheinlich auch der Grund für den hohen Preis. Aber man konnte so viele Toppings haben wie man wollte. Diesen Laden haben wir im Vorbeigehen entdeckt, bzw konnte man gar nicht vorbei gehen, weil so viele Leute mit Eisbechern davor standen. 🍦

FAIL Cookie Do

Das war echt der größte Fail in Punkto Essen, den ich in der ganzen Woche begangen habe. 9 Dollar habe ich für 2 Sorten Cookie Do bezahlt, erstens war es geschmacklich nicht gut und dann ist mir nach dem dritten Bissen von dem vielen Fett schlecht geworden. Da bleibe ich lieber bei Ben&Jerrrys, mit ein bisschen Eis ist so ein Kuchenteig schon um einiges verträglicher. 😉

Auf dem Bild hatte ich noch nicht gekostet, deswegen sehe ich so glücklich aus. Die Enttäuschung war dann um so größer... 💩 #dontbelievethehype

So, das waren sie - meine kulinarischen Highlights und Fails der New York Reise. Ich hatte wirklich eine tolle Zeit und wie man sieht, bin ich auch nicht verhungert, obwohl meine Mama das immer noch denkt, wenn ich allein verreise. 😉

💋 Lisa

#essen #newyork

  • Instagram - Black Circle
RECENT POSTS
ARCHIVE

Lisa Buchegger Blog Stoffwechsel Wien Mode

Fashion Lifestyle Sport Fitness Yoga Blogger

Instagram Healthy Instablogger

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2020 by Lisa Buchegger