Suche
  • Lisa Buchegger

Acroyoga – 3 Übungen für Vertrauen und bessere Körperspannung

Acroyoga ist eine tolle Möglichkeit, um gemeinsam Sport zu betreiben. Man muss ich aufeinander einlassen und Vertrauen ist beim Acroyoga besonders wichtig.


Hier sind 3 Übungen beschrieben, die das Vertrauen zwischen dir und deinem Acroyoga-Partner oder deiner Acroyoga-Partnerin stärken und gleichzeitig könnt ihr so an eurer Körperspannung arbeiten. Diese beiden Dinge sind bei allen Positionen von großer Bedeutung.


1. PENDEL - Übung für Vertrauen

Du kennst diese Übung vielleicht aus der Schule. Aber auch beim Acroyoga ist es eine tolle Möglichkeit, um das Vertrauen zu deinem Acroyoga-Partner zu stärken.


So geht’s: Ihr steht voreinander, schaut beide in die gleiche Richtung. Die Person, die vorne ist, presst ihre Arme seitlich an den Körper und spannt alles an. Die hintere Person macht einen kleinen Ausfallschritt, geht leicht in die Knie und platziert die Hände mit den Handflächen nach vorne auf Brusthöhe. Die Person vorne lässt sich nach hinten fallen & die hintere Person fängt sie an den Schulterblättern auf und stellt sie wieder auf. Wie eine Art Pendel kannst du diese Übung öfters wiederholen.


Steigerungen der Acroyoga Übung:

  • Die fallende Person wird erst später aufgefangen.

  • Die Fallende Person schließt die Augen.


2. BRETT AUF BRETT – Übung für Körperspannung

Diese Übung ist auch schon eine erste Acroyoga Position, sie hilft dabei die Körperspannung zu verbessern und du sieht, wie wichtig es ist das Handgelenke und Schultern in einer Linie zu bringen.


So geht’s: Eine Person kommt in eine Brettposition, ein Plank auf den Händen, nicht auf den Unterarmen. Den Bauch fest anspannen, die Fersen nach hinten drücken. Die zweite Person fasst nun mit den Händen an die Fußgelenke und bringt die Fußriste auf die Schultern der unteren Position. Achte darauf deine Knie nicht in den Rücken der unteren Person zu drücken.


Steigerungen der Acroyoga Übung:

  • Die obere und die untere Person machen nacheinander einen Liegestütz.

  • Beide machen gleichzeitig einen Liegestütz.


3. VERKEHRTE SCHEIBTRUHE – Übung für Körperspannung

Die Scheibtruhe / Schubkarren kennen viele bestimmt auch aus Kindertagen, diesmal wird es aber umgedreht ausgeführt.


So geht’s: Eine Person legt sich mit ausgestreckten Beinen auf den Rücken. Die andere Person stellt sich mattenbreit vor die Füße und geht leicht in die Knie und findet einen stabilen Stand. Ein Bein nach dem anderen der liegenden Person kommt jetzt in die Hände der stehenden Person. Die liegende Person hebt die Hüften hoch, so hoch, dass sie ihre eigenen Zehen nicht mehr sehen kann. Der ganze Körper ist aktiv, die Beine und Fersen fest aneinanderpressen und halten.


Steigerungen der Acroyoga Übung:

  • Lasse abwechseln ein Bein los. Der Fuß soll nicht hinunterfallen.

  • Die Person am Boden streckt ihre Arme über den Kopf in eine liegende Handstandposition.


Wenn ihr diese Übungen zum Aufwärmen für weitere Acroyoga Übungen macht, dann macht einen Durchgang in dieser Länge:

Ü1: 10x pendeln pro Person

Ü2: Haltet die Position 30-45 Sekunden. Denkt an die Steigerungsmöglichkeiten

Ü3: 3x 30-45 Sekunden halten pro Person. Denkt an die Steigerungsmöglichkeiten


Wenn ihr diese Übungen als eigenes Workout zur Kräftigung und Stabilisation machen wollt, dann macht 3 Durchgänge.


Ich wünsche euch viel Spaß beim Acroyoga und freue mich, wenn ihr mich in euren Bildern tagged oder mir eure Bilder schickt!

10 Ansichten0 Kommentare
 

LISA BUCHEGGER

  • Instagram

©2021 Lisa Buchegger Yoga & Blog